#1 Bunte Seife von 18.05.2018 19:25

Hallo, ich habe mal eine Frage an Euch. Hätte evtl. jemand von Euch ein gutes Rezept für eine bunte Seife für mich. Die würde ich gerne noch heute machen. Es sollte ein Seifenleim werden, der nicht gleich fest wird, da ich mit mindestens 2-3 Farben arbeiten will. Es ist sehr schwer ein Rezept zu erstellen, da mir einige Öle scheinbar fehlen, angefangen von Babassuöl etc. Über jedes Rezept würde ich mich sehr sehr freuen. Sollte mindestens 1000 g haben. Vielen vielen Dank.

#2 RE: Bunte Seife von Karin 18.05.2018 20:02

Ich denke mal, du hast noch nicht viele Seifen gesiedet? Jedenfalls lese ich das aus deiner Frage heraus.

Ich würde ein ganz einfaches erprobtes 25er Rezept sieden (gibt es hier sowas zum nachschauen?). Dazu kannst du ja auch das nehmen, was du so im Supermarkt findest. Also Kokosfett, Schweineschmalz (wenn das kein Problem für dich ist), Olivenöl und Distelöl ho (gibt es beim Edeka). Und ich würde nicht mehr wie 500 g sieden. Das klappt auch für einen Anfänger ganz gut und wenn dir das gefällt, kannst du ja noch so eine Menge sieden. Bei 1000 g wachsen die Seifenberge doch ganz schön schnell.

#3 RE: Bunte Seife von 18.05.2018 20:10

Doch doch habe schon einige gemacht. Das Rezept darf gerne so viel sein, weil ich es für einen Frauenkreis machen will, da brauch ich schon einige. Ich suche schon die ganze Zeit nur entweder sind Öle drin, die ich nicht habe, oder mit Milch, Salz etc. Brauche nur ein Rezept, welches nicht gleich andickt. Aber vielen Dank für deine liebe und schnelle Antwort.

#4 RE: Bunte Seife von 18.05.2018 20:20

Zitat von maxelli im Beitrag ANFÄNGERSEIFE
Diese Kalt Prozess Seife ist die perfekte Anfängerseife.
Die Zutaten lassen sich einfach ohne Bestellungen besorgen. Pflege und Härte sind sehr gut. Sie schäumt und hinterlässt einen cremigen Film.


Zutaten für 300 g Fett



Seifenleimmenge: 446 g

210 g Olivenöl vom Discounter 70% -
eine preiswerte Alternative.
75 g Palmin oder den Kokosowürfel von W.Rau oder auch natives Kokosöl 25%
15 g Rizinusöl aus der Apotheke 5%

41 g Natriumhydroxid (NaOH) aus der Apotheke als 1kg Gebinde von der Firma Fischar. ( Ich mache hier eine Ausnahme von der NaOH Angabe, da ich diese Seife schon sehr oft gesiedet habe und mir bei der NaOH Angabe absolut sicher bin. Anfänger sollten sich aber auch mit den verschiedenen Seifenrechnern vertraut machen)
15 g Salz
80 g destiliertes Wasser
10 ml Lavendelöl oder Lemongrasöl z.B. von dm




Die Seife erhält ihre Farbe allein durch die Öle. Wer eine möglichst helle Seifen bevorzugt, sollte sich ein helles Olivenöl besorgen. Auch eine spätere Pigmentzugabe profitiert von einer hellen Seife, da sie die gewünschte Farbe nicht verfremdet. Helles, preiswertes No-name Öl gibt es bei Real , ansonsten das helle, teure Bertolli. Auch in Holland gibt es günstiges helles Olivenöl.


Anleitung





Mit Lauge zu arbeiten, verlangt einige Sicherheitsmaßnahmen
wie Handschuhe und Schutzbrille, die vor eventuellen Laugenspritzern schützen. Die Arbeitsfläche wird mit Zeitungspapier ausgelegt.
Ein Arbeitskittel, welche die Haut und die Kleidung schützt ist ebenfalls angebracht.
Equipment: Topf aus Edelstahl, oder hitzebeständiges Glas, Stabmixer, Kochlöffel aus Kunststoff, Kunststoffsieb. Kunststoffbecher, Haushaltswaage mit 1 Gramm Schritten .
Eine Feinwaage für kleinere Mengen ist zu empfehlen.





!. Wasser und NaOH abwiegen und zunächst das Salz auflösen und danach das NaOH vorsichtig ins Wasser einrühren (nie umgekehrt). Gesicht vom Topf abwenden und die Dämpfe nicht einatmen.

2.Fett und Öle abwiegen .
Zuerst das Kokosöl mit dem Rizinusöl schmelzen. Von der Wärmequelle nehmen und das Olivenöl dazu geben.

3.Die Lauge bei etwa 50 - 60 °C mittels Sieb in die Öle geben und mit
einem Stabmixer alles vorsichtig vermischen. Der Seifenleim hat jetzt eine Temperatur von 30-40 Grad und wird sich mit zunehmer Verseifung wieder erwärmen. Immer wieder kurz mit eingelegten Pausen emulgieren. Möglichst keine Luft einrühren, sonst gibt es in der Seife kleine Löcher.

3.Sobald die Oberfläche des Seifenleims eine sogenannte "Spur" zeigt, kann das ätherische Öl dazu gegeben werden.

4.Den Seifenleim in kleine Silikon Förmchen gießen . Vorsichtig die Förmchen aufstoßen, damit die Luft entweichen kann.

5.Nun mit einem Karton abdecken, eine Decke darüber geben und für 24 Stunden an einen sicheren Ort stellen.

6.Förmchen ausformen. Sollten sie sich noch nicht lösen, einfach noch einen Tag warten.

7.Nach 4-6 Wochen hat die Seife ihre notwendige Reife und kann benutzt werden.

Laugenspritzer auf keinen Fall mit Essig entfernen. Sollte so etwas passieren, dann einfach mit viel Wasser abwaschen.






Ein Film zur visuellen Unterstützung, wäre sehr schön. Aber ich bin noch nicht versiert genug , obwohl die Technik vorhanden ist. Vielleicht gibt es unter euch perfekte Kamerafrauen.
Und falls ihr irgendwelche Fehler findet, habt keine Scheu und korrigiert mich.

hier findet man einen schönen Film für eine andere Anfängerseife mit Olive, Raps, Kokos und das Palmöl ersetzt diese Seifensiederin mit Kakaobutter und Sheabutter.





Eine Seife mit ganz einfachen Zutaten, die überall erhältlich sind.
Du kannst die Menge ja auch verdoppeln oder verdreifachen.

Gruß Fenja

#5 RE: Bunte Seife von 18.05.2018 22:33

Oh vielen vielen Dank für so viel Mühe.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen