#1 Lavendelhydrolat von Maienfelser von salamander 06.08.2017 17:57

Hallo zusammen,

ich habe mir zum ersten Mal ein Lavendelhydrolat gekauft und war überrascht, dass es so gar nicht nach Lavendel riecht. Es riecht schon angenehm, aber es hat halt nicht den typischen Lavendelgeruch wie ich ihn vom ätherischen Öl her kenne. Kann mir jemand sagen, warum das so ist?

LG salamander

#2 RE: Lavendelhydrolat von Maienfelser von GreenEye 06.08.2017 21:45

Vielleicht kommt es auf die Levendelsorte an? Oder daran, welche Inhaltsstoffe nach der Herstellung jeweils im Endprodukt verbleiben?
Mein Lavendelhydrolat riecht auch nicht so deutlich nach Lavendel wie das ätherische Öl. Es hat einen ganz leicht staubigen Unterton.

#3 RE: Lavendelhydrolat von Maienfelser von mikael 07.08.2017 10:59

Das Lavendelhydrolat hab ich mir vor kurzem auch gekauft, Lavendelwasser Bio Cuvee steht drauf, es riecht sehr angenehm nach Lavendel, nicht aufdringlich, es ist eine Mischung aus echtem Lavendel und Speiklavendel,ich glaube schon das es immer auf die Sorte ankommt.

Lg mikael

#4 RE: Lavendelhydrolat von Maienfelser von Gitta 07.08.2017 13:27

avatar

ein Pflanzenhydrolat hat nie den identischen Geruch wie das entsprechende ätherische Öl. Im Hydrolat sind vorwiegend die wasserlöslichen Stoffe der Pflanze enthalten, die im ätherischen Öl völlig fehlen. Eine kleine Menge ätherisches Öl ist allerdings im Hydrolat gelöst. Wie von GreenEye schon erwähnt, kommt es auch darauf an, welche Sorte destilliert wurde. Es gibt ja auch Duftunterschiede bei den verschiedenen Lavendelölen.

#5 RE: Lavendelhydrolat von Maienfelser von maxelli 07.08.2017 16:07

Salamander , wo hast du das Lavendelhydrolat gekauft.?
Wenn das Öl, wie bei den meisten Hydrolaten abegezogen wird, riecht es weniger intensiv , bzw. auch anders weil nur noch die wasserlöslichen Duftstoffe vorhanden sind.

Maienfelser lässt das Öl im Hydrolat, sollte deshalb auch besser riechen.

Bei meinem Hydrolat bleibt das ätherische Öl auch im Hydrolat und riecht wunderbar lavendelig.

#6 RE: Lavendelhydrolat von Maienfelser von salamander 07.08.2017 18:48

Zitat von Gitta im Beitrag #4
ein Pflanzenhydrolat hat nie den identischen Geruch wie das entsprechende ätherische Öl. Im Hydrolat sind vorwiegend die wasserlöslichen Stoffe der Pflanze enthalten, die im ätherischen Öl völlig fehlen. Eine kleine Menge ätherisches Öl ist allerdings im Hydrolat gelöst. Wie von GreenEye schon erwähnt, kommt es auch darauf an, welche Sorte destilliert wurde. Es gibt ja auch Duftunterschiede bei den verschiedenen Lavendelölen.

Zitat von maxelli im Beitrag #5
Salamander , wo hast du das Lavendelhydrolat gekauft.?
Wenn das Öl, wie bei den meisten Hydrolaten abegezogen wird, riecht es weniger intensiv , bzw. auch anders weil nur noch die wasserlöslichen Duftstoffe vorhanden sind.

Maienfelser lässt das Öl im Hydrolat, sollte deshalb auch besser riechen.

Bei meinem Hydrolat bleibt das ätherische Öl auch im Hydrolat und riecht wunderbar lavendelig.

Es ist das Lavendelwasser Bio Cuvee von Maienfelser, das mikael beschrieben hat. Aber im Gegensatz zu mikael rieche ich den Lavendel nicht einmal ansatzweise heraus.
Maxelli, machst du dein Hydrolat selber?

LG salamander

#7 RE: Lavendelhydrolat von Maienfelser von maxelli 07.08.2017 20:31

Ja, mein Mann macht das. Wir haben in Ungarn Lavendel angebaut und dort destilliert er auch-. In Ungarn gibt es keine Vorschrift zur Anmeldung einer Destille. Die letzten Jahren gab es immer so 5 Liter.
Leider sind in diesem Jahr einige Lavendelstöcke kaputt gegangen und so wird dieses Jahr die Ausbeute viel geringer werden. Ich schätze mal 1-2 Liter.

Der ungarische Lavendel ist mindestens so gut wie der Lavendel aus der Provence nur günstiger.
Für 12 ml ätherisches Lavendelöl aus Tyhany zahle ich um die 3-4 Euro.

#8 RE: Lavendelhydrolat von Maienfelser von salamander 07.08.2017 22:11

Uih, 5 Liter, das ist aber viel. Wie lange ist denn das Hydrolat haltbar und konservierst du?

LG salamander

#9 RE: Lavendelhydrolat von Maienfelser von 07.08.2017 23:02

Hallo zusammen,
auch ich habe vor kurzem zum ersten Mal Lavendelhydrolat gekauft. ( von Manske )
Habe einen frischen und intensiveren Duft erwartet.
In diesem Hydrolat verbleibt ja auch ein wenig Öl.
Verarbeitet in einer Creme oder einem Hydrogel ist der Duft erstaunlicherweise intensiv.
Momentan ist es für mich okay...bis sich was Besseres auftut.

Mich erstaunen die erheblichen Preisunterschiede der Hydrolate.
Hohe Preise garantieren nicht zwangsläufig gute Ware ???
Nach welchen Kriterien kauft Ihr die Hydrolate ?

Gruß Fenja

#10 RE: Lavendelhydrolat von Maienfelser von maxelli 08.08.2017 09:14

Lavendelhydrolat habe ich kürzlich von 2015 aufgebraucht.
Mit dem ätherischen Öl halten die ohne weiteres zwei Jahre.


Holuderhydrolat hat bei mir nur ein paar Monate durchgehalten.

Ich destilliere nur kleine Mengen an Hydrolaten.
Nur Lavendelhydrolat habe ich immer reichlich.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz