Seite 13 von 13
#181 RE: Entwicklung eines Sonnenschutzmittels von Daggi 07.06.2018 14:08

ich komme auch nicht dazu, eine Neue zu rühren und habe im letzten Urlaub tatsächlich noch die vom letzten Jahr benutzt, weil ich keine Neue gemacht habe. Aber nur für das Dekollete und Nacken. Habe dann auch wieder einen leichten Sonnenbrand gehabt. Wie letztes Jahr. Habe sie nun auch entsorgt, war ja eh grenzwertig.

Wenn ich es nicht mehr auf die Reihe kriege bis zum nächsten Urlaub, werde ich mir auch eine Eco Sonnenmilch kaufen müssen. Weißt du noch, wie die hieß vom letzten Mal? Und hat die sehr geweißelt? (das ist immer der Nachteil bei den Biosonnenmilchs, finde ich). Das ist wirklich ärgerlich, dass du sie im Laden vergessen hast!

Leider bekommt man jetzt nicht mehr an die Sonnendispersion von Aliacura, daher müsste man wohl eher eine Milch mit Zinkoxid machen, wie maxelli mal hergestellt hat. Ich hoffe, ich habe mal irgendwann wieder Zeit dafür!

#182 RE: Entwicklung eines Sonnenschutzmittels von GreenEye 07.06.2018 19:28

Ich hatte mir die Sonnenmilch 30 von Eco Cosmetic gekauft. Sie ist sehr flüssig und in der Tube nicht ganz so gut aufgehoben, weil sie leicht rausläuft. Aber gut zu verteilen, weisselt nicht sehr lang und hinterlässt nur einen leichten Film (wasserabweisend) auf der Haut. Ich fand sie gut und ärgere mich, dass ich sie im Ferienhaus vergessen habe.

Letztes Jahr hatte ich die Sonnenlotion 30 von der gleichen Marke. Sie ist im Airless-Spender, sehr fest und recht mühsam zu verteilen. Hat aber auch nicht geweisselt. Dieses Jahr habe ich sie entsorgt weil sie etwas gemüffelt hat und ich meine mich zu erinnern, dass im Beipackzettel stand, dass sie nach einem Jahr nicht mehr benutzt werden soll.

Daggi, ich kann Dir die Sonnenschutzdispersionen (meine Reste) gern schicken. Ich werde erst mal keinen Sonnenschutz mehr rühren.

#183 RE: Entwicklung eines Sonnenschutzmittels von Daggi 07.06.2018 22:46

gerne, Marlene. Ich hab noch ein wenig da, aber wird evtl. nicht reichen. Welche hast du denn?

#184 RE: Entwicklung eines Sonnenschutzmittels von GreenEye 08.06.2018 06:49

Beide, ich schaue nachher mal, wie viel da noch drin ist und melde mich per PN.

PS ich habe meine Sonnencreme in meiner Kameratasche gefunden :)

#185 RE: Entwicklung eines Sonnenschutzmittels von Daggi 08.06.2018 16:39

Prima!

#186 RE: Entwicklung eines Sonnenschutzmittels von martina 08.06.2018 20:20

Bei mir ist die wasserlösliche Sonnenschutzdispersion vom Vorjahr im Behälter angetrocknet.
Wahrscheinlich war der Behälter nicht "richtig" geschlossen.
Für dieses Jahr reicht die öllösliche noch.

#187 RE: Entwicklung eines Sonnenschutzmittels von Daggi 25.07.2018 17:30

hier mein neuer Rührversuch, dieses Mal mit Cetearylalkohol und Sonnendispersion XT40:

100 g = 100 %
35,5 FP und 64,5 WP, LSF etwa 25

1 Bienenwachs
1,5 Lysolecithin
3 Dicaprylyl Carbonat
12 Karanjaöl
11 Wiesenschaumkrautöl
4,7 Sheabutter
0,3 Dermosoft GMCY
2 Cetearylalkohol

34,5 dest. Wasser
17 Sonnenschutzdispersion XT 40
0,1 Cosphaderm X34

3 Sorbit
3 D-Panthenol
4 Vitamin E

3 Dermosoft 1388 Eco

10 Tr. ÄÖ Cocusnuss

mit 6 Tr. Milchsäure von 7,5 auf PH 5,5 reduziert

Es ist viel cremiger als der letzte Versuch. Gefällt mir sehr gut. Es weißelt kurz beim Aufragen, zieht aber schnell ein.

Es fettet nicht nach und ich mag den Duft.

Ich kann sie aber nicht ausgiebig testen, da ich keinen Sonnenbalkon habe und mit meiner Hündin gehe ich derzeit nicht lange draussen in der Sonne herum.

Da muss wohl der Test an der Ostsee erfolgen. Die 100 Gramm sind aber bestimmt zu wenig für 2 Wochen Urlaub. Da muss ich wohl noch mehr rühren.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen