Seite 5 von 12
#61 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von yogablümchen 12.03.2017 21:13

Ich muss bestimmt den ganzen Thread noch 2 bis 3 mal lesen, bevor ich wirklich nachvollziehen kann, welche Kriterien wichtig und entscheidend für eure Wahl der Rohstoffe sind.
So ganz verstehe ich nämlich nicht, wenn so eine Creme nachgebaut wird und man andere Rohstoffe nimmt, als in den Inhaltsstoffen angegeben, ob die Creme dann nicht ganz anders wird als das Original.

Tauscht ihr die Rohstoffe aus, weil ihr sie nicht vertragt oder nicht habt? Oder hat das noch einen anderen Grund?

#62 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von jo 12.03.2017 23:10

Ich blick auch nicht mehr durch, habe aber vor (wenn denn mal keine Besucher hier sind), mich an Maxellis erste minimalistische Vorlage + ein paar Wirkstoffe zu halten!

#63 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 13.03.2017 07:29

Dann noch einmal ein kleiner Erkärungsversuch mit Zusammenfassung.

Der Nachbau einer Creme ist nicht einfach, da uns nicht immer die verwendeten Rohstoffe zur Verfügung und auch nicht immer die Absicht ist, genau das Konzept 1:1 zu übernehmen.
In unserem Frühlingsprojekt - Gesichtsfluid werden nur die Emulgatoren der leichten Rosencreme festgelegt. Öle , Tinkturen, Wirkstoffe kann bzw soll jeder entsprechend seinem Hauttyp auswählen. Da ja in einer INCI die Dosierungen nicht angegeben werden, sondern nur in absteigender Reihenfolge aufgeführt werden (alles unter 1% muss nicht geordnet sein] müssen wir selbst entscheiden, welche Dosierungen möglich sind. Davon hängt unter anderem die Konsistenz ab, oder auch, ob sich die Emulsion trennt.

Hier habe ich einige Beispiele, der bis jetzt gerührten Fluids zusammengestellt, damit man einen Vergleich hat, wie unterschiedlich jeder sein Emulgatorenkonzept bezüglich der prozentualen Anteile zusammengestellt hat.
Erfahrung oder schlichtweg Ausprobieren sind da natürlich eine große Hilfe.


1. Fixe Rohstoffe von Maxelli

Gesamtmenge: 5,5%

2 g Cetearyl Alkohol
1,5 g Bienenwachs
1 g Lysolecithin
1 g Avocadin (Unverseibares von Avocado)


2.Fixe Rohstoffe von Alraune
Gesamtmenge: 7 - 9,5%


2, 0 % Lysolecitin
2, 0 % - 4, 0 % Lanolin
1,5 % Bienenwachs
1,0 % Rosenwachs
0, 5 % - 1, 0 % Ceteary Alkohol
1,0 - 2,0 % Unverseifbares von Shea oder Avocado


3. Fixe Rohstoffe von Mikael
6,1%

1, 5 g Lysolecithin 3 %
0,5 g Avocadin 1 %
0,5 g Lanolin 1 %
0,2 g Cetylalkohol
0,5g Bienenwachs 1 %


4. Fixe Rohstoffe von GreenEye
6,5 %

2 Cetearyl Alkohol
1,5 Lanolin
1 Beerenwachs
1 Calendulaöl
1 Lysolecithin


5. Fixe Rohstoffe von Martina
7,5%

3 % Lysolecithin
2 % Avocadin
2 % Cetearylalkohol
0,5 % Bienenwachs hell


Sinnvoll ist natürlich die Auseinandersetzung mit Wirkung oder Eigenschaften von Ölen und Wirkstoffen. Wer die leichte Rosencreme von Dr. H. schon einmal benutzt hat und mit dieser Creme klar kommt, wird sich weitgehend an die Vorgaben halten oder Wirkstoffe mit ähnlichen Wirkungen auswählen. Ich habe z.B. entschieden, meine eigene Ölmischung zu nehmen und bei den Wirkstoffen werde ich ähnlich verfahren. Meine wässrigen Zutaten bestehen aus Lavendelhydrolat und Rosenhydrolat. Auf die Alkoholkonservierung verzichte ich und ergänze auch meine Emulsion mit feuchtigkeitsbindenden Stoffen.

Mein Eibischgel mit Hyaluron und Glycerin steht im Kühlschrank und ich werde wahrscheinlich am Dienstag mein zweites Frühlingsfluid rühren.


Nicht den Mut verlieren, das wird schon.

#64 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von jo 13.03.2017 08:22

Aber was bringt das als Test, wenn jeder andere Rohstoffe nimmt? Oder zieht sich da grundsätzlich ein roter Faden, durch, den ich nicht entdecken kann.

#65 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 13.03.2017 08:47

Der rote Faden ist das Emulgatorenkonzept mit Lysolecithin, Fettalkohol, Wachs, Lanolin oder Unverseifbares. und nebenbei lernt man auch etwas dazu, wenn man sich damit auseinandersetzt.


Und das können wir vergleichen.


Wurde auch anfangs von mir ausdrücklich betont.

Es ist wie beim Kuchenbacken. Gut, Vergleiche hinken immer.

Ich gebe dir als Zutaten Mehl, Zucker , Eier .
Und du sollst damit einen Biskuit herstellen.
Wieviel nimmst du davon ?
100 g Mehl , 100 g Zucker, 100 g Eier?
Oder doch 120 g Mehl, 80 g Zucker , 60 g Eier.

Und jetzt vergleiche beide Ergebnisse nach dem Backen.

Die übrigen Zutaten sind zunächst mal zweitrangig.

#66 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von jo 13.03.2017 09:44

Danke, Maxelli. Nun habe sogar ich das Konzept verstanden

#67 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 13.03.2017 10:04

Gerne, Jo.
Fragen bringen immer weiter.

#68 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von Alraune 13.03.2017 14:35

Biskuit könnte ich auch mal wieder machen, wo Du uns das so schön bildlich erklärt hast. Meine Rühraktion muss noch ein paar Tage warten da ich grade wieder nähe und dieses Projekt möchte ich erst zu Ende bringen. ich bin mir auch immer noch nicht sicher welche Wirkstoffe ich verarbeite. Wundklee-Extrakt selber herzustellen wäre zwar interessant, dauert mir aber zu lange bestellen und von der DHU anfertigen lassen wird recht teuer sein und auch ne Weile dauern. Damit ist mir also nicht geholfen.

LG
Alraune

#69 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 13.03.2017 18:18

Ich nehme wahrscheinlich Johanniskrautöl dazu und ein schöner Ersatz für Wundklee wäre eine Kamillen- oder Schafgarbentinktur. Kamillentinktur bekommt man leicht.
Nur geeignet für jene, die auf Korbblütler nicht allergisch reagieren.

Ja, so ein Biskuit könntest du ruhig mal machen wieder und uns dein Rezept verraten.
Nähe ruhig ,damit du was zum anziehen hast, wir begutachten dann wieder das entstandene Luxusteilchen.
Wieviele Kleiderschränke hast du? Ehrlich.

#70 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von GreenEye 13.03.2017 18:54

Das Schöne an so einem offenen Workshop ist ja, dass man zum Schluss eher ein Produkt hat, das einem "passt".
Wenn ich ein Duschgel mache, ist es nicht so schlimm, wenn das Ergebnis mir nicht so arg zusagt. Bzw die Gefahr ist eh recht gering. Aber bei einer Gesichtscreme wäre es schade um Rohstoffe und Zeit, wenn ich vorab schon wüsste, dass das kaum "meine" Creme werden kann.
Also mache ich viel lieber mit als wenn maxelli einen 1:1-Nachbau vorgeschlagen hätte.

Und übrigens: das Emulgatorgemisch könnte mir tatsächlich gefallen! Die Haut fühlt sich zwar anfangs etwas eingecremter an als mit meiner üblichen Creme. Das liegt wohl am Lanolin und Lysolecithin. Aber die Wirkung hält viel länger. Bisher dachte ich, ich müsste die Fettphase meiner Creme hochschrauben, aber vielleicht reicht schon der Austausch der Emulgatoren, damit das gut gepflegte Gefühl länger anhält.

Ich werde in meine nächste Creme übrigens Kamillenhydrolat unterbringen. Das liebe ich in meiner Creme, und jeder Versuch es auszutauschen (Rosenwasser, Geranium und Hamamelis hatte ich bisher probiert) war nicht im Mindesten so gut wie mit Kamille.
Muss in den nächsten Tagen mal mein Rezept umschreiben...

#71 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von yogablümchen 13.03.2017 20:35

Ah, danke für die Erklärungen. Jetzt ist es mir schon viel klarer.

#72 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von mikael 13.03.2017 21:02

Ich habe heute mein 2. Fluid gerührt mit anderen Wirkstoffen und anderen Ölen und bin total zufrieden, vor allem weil die Herstellung sehr unkompliziert ist, Ich vertrage es gut,allerdings habe ich immer einen leichten Film auf der Haut, nicht fettig oder speckig, kommt das vom Lecitin ? Ich denke mal das dieser Film verhindert das die Feuchtigkeit zu schnell auf der Haut verdunstet, oder liege ich da falsch ? Zumindest habe ich nie das Gefühl das ich nachcremen muss. Habe bei dem 2. Fluid die Fettphase auf 30 % erhöht, das mag meine trockene Haut lieber.

Lg mikael

#73 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von martina 13.03.2017 21:16

Die Konsistenz von meinen Fluid hat sich nicht verändert.
Wirkt heute nicht so fettig wie am Tag der Herstellung.



#74 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von Alraune 14.03.2017 08:45

Was für indiskrete Fragen. Auf welcher Etage?

Das ist gut. Schafgarbe und Kamille hab ich auch noch da. mal sehen. oder Malve und Johanniskraut. dann kram ich mal langsam meine Rohstoffe raus.

Vielleicht backe ich am Freitag, wenn ich hier meine Ruhe habe. Und was leichtes sollte es dann sein, ich mach grade meine übliche Entgiftungskur und will nebenbei auch noch ein paar Kilos loswerden.

LG
Alraune

#75 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von GreenEye 14.03.2017 16:00

Zitat von mikael im Beitrag #72
...allerdings habe ich immer einen leichten Film auf der Haut, nicht fettig oder speckig, kommt das vom Lecitin ? ... Zumindest habe ich nie das Gefühl das ich nachcremen muss.
Lg mikael


Hi mikael, diese Erfahrung habe ich auch gemacht mit den für mich neuen Emulgatoren. In meiner bisherigen Gesichtscreme habe ich auch 1% Beerenwachs drin, also kann es daran nicht liegen. Ich tippe auf Lanolin und Lysolecithin als Ursache dafür. Im Gegensatz zu meiner Creme zieht das Fluid langsamer ein, aber ich fühle mich länger gut gepflegt damit.

Leider hatte ich noch keine Zeit, das Fluidrezept auf meine üblichen Öle und Wirkstoffe umzuschreiben. Da will ich mich am Wochenende dran machen...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen