Seite 4 von 12
#46 RE: Fr�ühligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 09.03.2017 22:58

Einige Öle haben Unverseifbares wie z.B Avocadoöl, Olivenöl, Sheabutter oder auch das in der leichten Rosencreme enthaltene Sesamöl. Der prozentuale Anteil ist relativ gering, deshalb kauft man sich das isolierte Unverseifbare, den Extrakt wie z.B das Avocadin, welches aus dem Avocadoöl gewonnen wird.

So, jetzt passt auch die Konsistenz meiner Versuchscreme. Ich habe lediglich das Bentonit auf 0,5 g verringert und ansonsten mein Rezept beibehalten. Ein schönes blassgelbes Fluid, welches auf der Haut nicht glänzt und sich sehr angenehm leicht anfühlt.
In nächsten Schritt werde ich dann die entsprechenden Wirkstoffe und Pflanzenextrakt auswählen und entscheiden, ob ich bei der Ölen bleibe.



|addpics|e6p-2-025e.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

#47 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von GreenEye 10.03.2017 08:33

Zitat von maxelli im Beitrag #44


GreenEye, das Sesamöl habe ich bisher auch nicht in Cremes verwendet. . Ich kenne es hauptsächlich als Massageöl .
Die kleine Menge hast du schnell verbraucht und verwendest sie halt nur abends.




Ich nehme Bodylotion eh nur abends, weil ich das Eincremen morgens nicht mag.
Zum Glück gibt es Sesamöl im Supermarkt in ganz kleinen Fläschchen. Gut zum Ausprobieren. Vielleicht stört mich der Geruch in der Creme nicht. Beim Kochen mag ich ihn gar nicht, obwohl ich Sesamsamen gern mag.

#48 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von GreenEye 10.03.2017 16:51

Bild entfernt (keine Rechte)

Ich habe nun doch kein Traubenkernöl verwendet, weil ich gesehen habe, dass mein Reiskeimöl wegmuss.
Außerdem habe ich nicht aufgepasst und statt Cetearylalkohol Cetylalkohol genommen...

Das Rezept sah dann also so aus ( in %):

Fettphase

5 Neutralöl
6 Reiskeimöl
3,5 Aprikosenkernöl
3 Mandelöl
1 Calendulaöl
1 Sheabutter
2 Cetylalkohol
1 Beerenwachs
1,5 Lanolin
1 Lysolecithin

63,5 Wasser
11 Ethanol
0,2 Xanthan
0,3 Ätherische Öle

der pH-Wert lag bei ca. 5, Milchsäure bräuchte ich nicht

Bei mir wurde es eine eher flüssige Lotion, also schon eher ein Fluid, aber mit so einem leichten Vanillesoßen-Touch.
Beim ersten Test an den Unterarmen zog alles schnell ein, kurz blieb ein leicht wachsiger Film, der aber schnell weg war. Das Gefühl ist jetzt angenehm weich, trocken und samtig. Im Gesicht teste ich es heute Abend nach dem Abschminken und waschen...

#49 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 10.03.2017 17:43

Hast ja schon gerührt, GreenEye.

Wenn dir die Konsistenz zusagt, dann ist es ok. Dann hoffen wir, dass sie sich nicht trennt. Eventuell dickt sie noch etwas nach.
Bei mir stabilisiert noch das Bentonit, welches ich aber beim nächsten Rezept noch etwas reduziere
Werde auch die Ölzusammenstellung verändern. Sesamöl ist nicht schlecht, aber nicht unbedingt mein Öl. Ich habe das Gefühl, die Hautfeuchtigkeit hält nicht lange an. Oder liegt es an den fehlenden Feuchtigkeitsspendern? Es fehlen ja auch die Pflanzenauszüge wie z. B, das Ebischgel, die z.B. Glycerin ersetzen können.

Wahrscheinlich nehme ich Jojoba, Aprikose, Pflaume, Argan, Wildrose und Shea und auf jeden Fall ein Esteröl. Den Alkohol werde ich auf 5% reduziere und nur in den Tinkturen verwenden. . Konservierung: Dermofeel 1388 und Dermofeel GMCY.

Die Definition von Fluid ist ja fließend. Ich sehe es so zwischen deiner und meiner Emulsion.

Wie kommst du auf den pH Wert von 5, hast du ein äth. Schalenöl dabei ?

#50 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von GreenEye 10.03.2017 18:15

Die Konsistenz ist nicht so der Hit, ich mag dieses ganz leicht puddinghafte nicht. Das kommt wohl vom Lysolecithin und Lanolin? Die beiden hatte ich bisher nicht in meinen Cremes. Meine eigene Gesichtslotion enthält 4% Xyliance, 0,5% Cetearylalkohol und 4% Sheabutter. Und die ist schon eher flüssig. Ich werde beim nächsten Versuch mehr Butter nehmen und evtl Lanolin und Lysolecithin reduzieren. Jetzt bin ich vor allem gespannt, ob sich was trennt. Ich habe solche Vorahnungen...

Als ätherisches Öl habe ich Edeltanne genommen, ich mag den Duft gern. Vielleicht taugt aber auch mein pH-Papier nichts? Hoffentlich nicht, ich hatte nie das Gefühl, dass damit was nicht in Ordnung ist.

Nachtrag: die Lotion habe ich auf dem Gesicht getestet und bin überrascht! Fühlt sich gut an :) die nächste Version werde ich dann in Richtung meiner üblichen Gesichtscreme planen.

#51 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von mikael 10.03.2017 19:22

Bild entfernt (keine Rechte)So, hab meine Creme auch gerührt. Sie ist noch etwas flüssig, ich hoffe das sie über Nacht noch andickt. Konsistenz ist aber super, wie eine geschmeidige Lotion.

#52 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 11.03.2017 08:25

Das wundert mich GreenEye, dass du 1% Lysolecithin als puddinghaft empfindest. Deshalb nehme ich immer so wenig, weil ich bei 3% LL diesen Effekt auch nicht mag.
Aber jede Haut reagiert anders. Vielleicht kann man das noch durch die Auwahl der Öle beeinflussen. Im Moment habe ich keine Ahnung, was man da regulieren könnte.

Mikael, das sieht schon gut aus.

Mein Frühlingsfluid wird jetzt weiter an meine Haut angepasst .
Heute stelle ich eine Eibischtinktur her.
Eibisch gehört zur großen Familie der Malvengewächse.
Die Malvengewächse besitzen unter anderem Schleimstoffe, Flavonoide, Gerbstoffe, sowie Spuren von ätherischem Öl. Sie wirken auf der Haut abschwellend, adstringierend und helfen bei gereizter Haut.


REZEPT

10 g Eibischwurzel
38 g Weingeist (96%g).
14 g Glycerin
38 g Rosenhydrolat
20 Tropfen Benzoetinktur
0.1 g Xanthan alternativ Hyaluron


HERSTELLUNG

Die Eibischwurzeln bei 150 Grad C für 10 Minuten im Backofen erhitzen. Die abgekühltem Wurzeln mit einem Hydrolat übergießen und einige Stunden ausquellen lassen. Glycerin und Weingeist dazu geben und mindestens drei Tage bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Erneut abwiegen, da einige Flüssigkeit in der Eibischwurzel bleibt.

Das nicht sehr dicke Gel durch ein sehr feines Sieb mit zusätzlichem Papierfilter gießen-
Das Xanthan in etwas Alkohol dispergieren und hochtourig in die Mischung einrühren- In ein Fläschchen abfüllen und nach drei Tagen erneut filtern. Den eventuellen Bodensatz nicht dazu nehmen.

#53 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von 11.03.2017 10:39

Wenn ich das so lese will ich auch sofort an den Rührtopf, ich habe schon lange nichts mehr gemacht....

#54 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von GreenEye 11.03.2017 14:11

Es ist ja auch nicht dick puddinghaft, hat aber einen leichten Hang dazu. Vielleicht liegt es auch an der Kombi mit Lanolin?
Bis jetzt ist alles stabil geblieben, und ich finde das Gefühl im Gesicht gut. Ich werde die Emulgatorkombi mal in meine Gesichtscreme bauen und den direkten Vergleich starten.

#55 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von mikael 11.03.2017 14:21

Was versteht ihr eigentlich unter puddinghaft ? Ich hab in meinem Fluid 3 % LL, und sie ist sämig, leicht zu verstreichen, super angenehm auf der Haut, zumindest hat meine Haut positiv darauf reagiert, kein brennen beim Auftragen , ist schon mal gut, mal sehn was der Langzeittest ergibt.

Lg mikael

#56 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von GreenEye 11.03.2017 14:26

Puddinghaft ist für mich so leicht wabbelig, also wie flüssiger Pudding. Ich kann es leider nicht besser beschreiben...
Meine sonstigen Cremes sind eher richtige Cremes, fest bis buttrig. Oder Lotionen, eher dünnflüssig, aber ohne dieses leicht gelige Aussehen.

#57 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von martina 11.03.2017 22:46

Hallo,
habe gerade mein Fluid gerührt.

27 % Fettphase
3 % Weizenkeimöl, (Sesamöl aus)
5 % Neutralöl
3,5 % Aprikosenöl
3 % Mandelöl
0,5 % Bienenwachs hell
3 % Sonnenblumenöl
2 % Avocadin
2 % Sheabutter
3 % Lysolecithin
2 % Cetearylalkohol

73 % Wasserphase
60.8 % Wasser
2 % Glycerin
8 % Rosenextrakt
0,5 % Bolus Alba
0,2 % Xanthan
1 % Rokonsal
0,5 % Rosenöl identisch, zum testen

Habe es auf meinen Armen getestet, und finde es sehr angenehm, und zieht auch gleich ein.
Im Gesicht ist es etwas zu "fettig". Vielleicht fühlt es sich morgen anders an.

Beim nächsten Versuch, werde ich ein anderes Öl statt Weizenkeimöl verwenden.
Konsistenz = Fluid.
Habe vorher noch nie eine Gesichtscreme bzw. Fluid mit Lysolecithin gerührt.
Bin angenehm überrascht, wie weich sich die Haut anfühlt.

#58 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 12.03.2017 06:15

Das hört sich ja schon fast perfekt an, Martina.

#59 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von Roselie 12.03.2017 13:13

Bentonit ist eine Mineralerde,,die Giftstoffe über die Haut ausleiten kann.Wird auch innerlich angewandt zb. bei Darmproblemen.Du kannst auch eine Maske mit ein wenig Rosenwasser herstellen.

Roselie

#60 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 12.03.2017 15:06

Das Bentonit hat in der Hauschka Rosencreme vor allem die Aufgabe, die Konsistenz zu regulieren.
Dafür muss das Bentonit einen hohen Montmorillonitgehalt aufweisen, welches die Tonerde aufquellen lässt.
Ich habe ein Produkt mit 90 prozentigem Anteil.
Kaolin z.B. quillt im Wasser nicht auf.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen