Seite 2 von 12
#16 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von Lavendula 08.03.2017 06:44

Es hat einen mattierenden Effekt, ist in der Lage überschüssiges Fett zu absorbieren und glättet die Hautoberfläche optisch.

#17 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 08.03.2017 09:47

Neben diesen, von Lavendula genannten Eigenschaften, erhöht es durch seine Quellfähigkeit im Wasser die Viskosität der Emulsion.
Die Dosierung liegt nach meiner Einschätzung um die 1%. Oder wie interpretiert ihr die INCI?
Bentonit habe ich zu Hause, aber bisher noch nie in einer Creme eingesetzt .

#18 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 08.03.2017 10:08

Yogablümchen, natürlich, darfst du uns über die Schulter schauen und auch Fragen stellen. Gerade die Fragen sind wichtig und helfen bei der Rezeptfindung.
Das Lecithingranulat an Stelle von Lysolecithin sollte auch gehen. Möglich,dass das Fluid mehr glänzt. Man muss es ausprobieren, da der Fettalkohol und auch Bentonit den Glanz reduzieren.

#19 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von mikael 08.03.2017 12:47

Ich habe nur einfache Heilerde von Luvos zuhause, kann ich die dann auch nehmen ?

#20 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 08.03.2017 13:49

Ja, wobei die du dann auf die leicht verdickende Wirkung verzichtest. Heilerde hat nicht die aufquellende Eigenschaft wie Bentonit.

#21 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von Alraune 08.03.2017 15:10

Ich würde schon mitmachen, allerdings ist mein Lysolecithin schon was älter, aber für die Rezeptentwicklung ist das ja egal, womit ich das dann in der Praxis austausche.

Nicht jedes Wachs ist für einen Emulgatorkomplex als Coemulgator geeignet.

Bienenwachs und Rosenwachs hätte ich zumindest da. Statt Bentonit nehm ich lieber weißen Ton.

LG
Alraune

#22 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von GreenEye 08.03.2017 16:00

Ist weisser Ton das gleiche wie Kaolin? Das hätte ich daheim.

#23 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von Goldie 08.03.2017 17:07

Da ich keine Fettalkohole und Wachse in meiner Gesichtspflege verwende falle ich raus, ich verfolge aber gerne was ihr so tolles entwickelt.

#24 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von GreenEye 08.03.2017 17:27

Mach doch eine leichte Bodylotion, Goldie. Ich werde das Fluid auch nicht unbedingt fürs Gesicht nehmen, aber interessieren tuts mich...

#25 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von Lavendula 08.03.2017 17:45

Zitat von maxelli im Beitrag #20
Ja, wobei die du dann auf die leicht verdickende Wirkung verzichtest. Heilerde hat nicht die aufquellende Eigenschaft wie Bentonit.


Heilerde könnte ich mir vorstellen wenn sie superfein ist, z.b. mit 0,2 Xantan (Stabilisierung der Lotion) ergänzt.

#26 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von Lavendula 08.03.2017 17:47

Zitat von GreenEye im Beitrag #22
Ist weisser Ton das gleiche wie Kaolin? Das hätte ich daheim.


Ja ist es, auch als Bolus alba bezeichnet.

#27 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von Alraune 08.03.2017 19:33

Ich stell dann schon mal meine ersten Überlegungen in den Raum. Über die Höhe der Fettphase bin ich mir noch nicht einig, oder machen wir da ne gemeinsame Vorgabe?


Fettphase: irgendwo zwischen 20 - 30 % wird es wohl werden

2, 0 % Lysolecitin
0, 5 % - 1, 0 % Ceteary Alkohol
1,5 % Bienewachs
1,0 % Rosenwachs
2, 0 % - 4, 0 % Lanolin
1,0 - 2,0 % Unverseifbares von Shea oder Avocado
Sesamöl
Sonnenblumenöl
Mandelöl
Avocadoöl oder Hanföl
Wildrosenöl

Wasserphase:

Rosenwasser
2,5 % Malvenextrakt
2,5 % Wundkleeextrakt ? ( Anthyllis vulneraria )DHU
Weizenkleiextrakt?
0,1 % Xanthan
0,5 % weißer Ton

1,0 % Konservierung

Habt ihr schon Ideen dazu?

LG
Alraune

#28 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von mikael 08.03.2017 21:17

Hey, du warst aber schon fleißig, das kommt ja fast an das Original ran. Rosenwachs werde ich auf keinen Fall nehmen, hab mal eine Handcreme damit gemacht, das riecht einfach nur widerlich. ( mein Empfinden ) Bei den Pflanzenextrakten könnte ich mir noch Kaktusextrakt vorstellen, soll sehr gut Feuchtigkeit spenden, ebenso Bisabolol. Sesamöl kenne ich nur als Massageöl, da hab ich Angst das das ewig lang auf der Haut liegt. Weizenprotein Pulver statt Weizenkleiextrakt. Zum Beduften Rosenholzöl und Geranium. das wär mein Beitrag, ich tüftle mir mal ein Rezept aus mit 30 % Fettphase.

Lg mikael

#29 RE: Frühligsprojekt - Gesichtsfluid von Lyssina 08.03.2017 21:26

Ich oute mich hier mal als stiller Mitleser - habe Euer neues Projekt gestern abend schon entdeckt und finde es super spannend von Anfang an zu sehen, wie Ihr mit Euren Erfahrungen so ein Fluid nach und nach aus vielen Ideen entwickelt! Leider fehlt mir die Erfahrung, mit eigenen Ideen etwas beizutragen, aber das ein oder andere werde ich versuchen mit meinen Rührschätzen hier im Haus nachzuvollziehen - damit ich beim nächsten Projekt vielleicht auch ein wenig mitreden kann^^

#30 RE: Fr�¼hligsprojekt - Gesichtsfluid von maxelli 08.03.2017 21:42

Alraune, du bist wie ein Blitz. Super, dass du mitmachst.
Lyssina, schön dass du dich interessierst. Beim nächsten Projekt bist du dann auch dabei.

Ich habe mir noch einmal die Inhaltsstoffe genauer angesehen
und werde morgen, die von mir geschätzten Mengen der einzelnen Rohstoffe als
Orientierung hier angeben.

Die Fettphase habe ich mit 25% festgelegt, wobei die Hauschkacreme auch durchaus 30% Fettphase haben könnte.


Meine Vorgehenweise:

Erster Schritt: Inhaltsstoffe der leichten Rosencreme von Dr. Hauschka, mit den von mir vorerst geschätzten Mengen. 


Wasser, 30,5
Sesamöl, 11
Alkohol,11
wässriger Auszug aus Eibischwurzel, 10
Rosenwasser, 10
wässriger Auszug aus Rosenblüten und Wundklee,10
Aprikosenkernöl 3,5
Mandelöl,3
Cetearyl Alkohol, 2,0
Bentonit, 1
Bienenwachs,1
Sonnenblumenöl,1
Unverseifbares von Avocadoöl,1
Lysolecithin,1
Wässriger Auszug aus Hagebutte, 1
Weizenkleie-Extrakt,1
Sheabutter,1
Ätherische Öle, 0,2
Xanthan, 0,3
Rosenwachs. 0,5


Zweiter Schritt: Aufteilung in Fettphase und Wasserphase



Fettphase 25%

Sesamöl, 11
Aprikosenkernöl 3,5
Mandelöl,3
Cetearyl Alkohol, 2
Bienenwachs,1
Sonnenblumenöl,1
Unverseifbares von Avocadoöl,1
Lysolecithin,1
Sheabutter,1
Rosenwachs. 0,5

Wasserphase 75%

Wasser, 30,5
Alkohol,11
wässriger Auszug aus Eibischwurzel, 10
Rosenwasser, 10
wässriger Auszug  aus Rosenblüten und Wundklee,10
Bentonit, 1
Wässriger Auszug aus Hagebutte, 1
Weizenkleie-Extrakt,1
Xanthan, 0,2
Ätherische Öle 0, 3 g (gehört korrekterweise nicht zu Wasserphase)

Dritter Schritt: Erster Rührversuch um die Konsistenz zu überprüfen.

Um das ganze zu vereinfachen, verzichte ich auf die verschiedenen Pflanzenauszüge. Alles andere bleibt unverändert, bis auf das Rosenwachs, welches ich mit 0,5 g Bienenwachs ersetze.

1. Phase
63,00 g Lavendelhydrolat
1,00 g Bentonit
0,20 g Xanthan  Cosphaderm X 34


2. Phase
11,00 g Sesamöl (nativ)
3,50 g Aprikosenkernöl
3,00 g Mandelöl
2,00 g Cetearyl Alkohol
1,50 g Bienenwachs
1,00 g Avocadin HU 25
1 60, g Sonnenblumenöl
1,00 g Lysolecithin E 60
1,00 g Sheabutter

3. Phase
11,00 g Ethanol (96 Vol/%)
5 Tropfen äth. Lavendelöl, 2 Tropfen äth. Immortellenöl


Vierter Schritt: Herstellung


Xanthan und Bentonit in Xanthan und Bentonit in das mind. 80 Grad C erhitzte Hydrolat einstreuen und eine Minute hochtourig dispergieren- Die geschmolzene Fettphase mit gleicher Temperatur schmelzen und die Wasserphase als Ganzes in die Fettphase einrühren und sehr gut ebenfalls hochtourig zu einer Emulsion rühren. Bei etwa 50 Grad C dann den Alkohol unterrühren. Die ätherischen Öle dann bei Handwärme unterrühren [/b]




Fünfter Schritt: Beurteilung

1. Nach einer Stunde: Das Bentonit verdickt ganz schön. Ich habe eher eine dicke Creme wie die Hauschka Rosencreme. Aber eigentlich wollte ich ja ein Fluid. ;)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen