Seite 3 von 16
#31 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von maxelli 05.05.2016 20:00

Nervding, bist du mit der Konsistenz zufrieden?
Sie wird noch leicht nachdicken.


Genau Madame, das ist die Dose.
Schade, dass man das nicht 100 g weise einkaufen kann.

#32 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von GreenEye 05.05.2016 21:07

Zitat von nervding

Es ist tatsächlich wie Mayonnaise rühren
Bis jetzt bin ich ganz zufrieden.



Hallo nervding,
welche Menge hast Du gerührt? Und mit welchem Gerät?
Ich hatte Schwierigkeiten mit dem Zauberstab, die Fettphase war wie ein Batzen Butter. Und als ich das Wasser einrühren wollte, hat es sich erst nicht richtig vermischt, da die Fettphase so kompakt war. Ich glaube, ich hatte den falschen Aufsatz ( Quirlscheibe mit Löchern).

#33 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von maxelli 05.05.2016 21:59

Meines Wissens rührt nervding mit einem Haushaltsrührer .

#34 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von 05.05.2016 22:10

Noch ist es etwas zu flüssig für meinen Geschmack, aber das ist ok. Wenn es noch nachdickt, kommt das gut.

Ich rühre immer mit meinem normalen elektrischen Handrührer-/mixer aus der Küche. Nix besonderes. Da mache ich dann nur eines dieser Rührteile rein und komme dann schön in hohe Bechergläser
Hab 100g gemacht, da das erstmal ein Test war.

Ich habe das Lecithin in der Hälfte des Hydrolats gut quellen lassen und dann schon mal kurz durchgerührt, da war es puddingartig. Dann die Fettmischung langsam in Schlückchen dazu und dann habe ich das restliche Hydrolat, Urea etc schlückchenweise dazu gerührt.

GreenEye, wieso war die Fettphase bei Dir wie ein Batzen Butter? War das bei Dir nicht geschmolzen?

#35 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von maxelli 05.05.2016 22:15

Ich vermute, GreenEye hat das Lecithin in Öl gelöst.

Mit dem Haushaltsrührer habe ich heute eine W/O Emulsion[Lecithin in Öl] gerührt und das ging bei einer Menge von 200 g sehr gut.

O/W Emulsionen mit Reinlecithin werde ich auch mal mit meinem Krupshaushaltsmixer rühren.

#36 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von 05.05.2016 22:19

Da scheint das quellen in Wasser besser zu sein.

#37 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von maxelli 05.05.2016 22:24

Mit 'Wasser geht es wesentlich schneller.
Mit Öl musst du mitunter Stunden warten, bis sich alles gelöst hat.+
Mit Esterölen löst sich das ReinLecithin schneller.
Du musst dann erwärmen und dann kann es schon nach einer Stunde restlos gelöst sein.
Für Wasser in Öl Emulsionen ist die Lösung in Öl unabdingbar.

#38 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von 06.05.2016 06:54

Ist Neutralöl nicht ein Esteröl?

Könnte ich die Lotion notfalls mit Natrosol noch etwas andicken, falls es mir im täglichen Gebrauch doch zu flüssig ist?
Seit gestern hat sich da nicht spürbar was getan.

Welchen Unterschied macht es denn - also nicht chemisch betrachtet - ob ich W/O oder O/W mit den identischen Zutaten rühre?
Ist das haptisch anders, im Auftragen, Konsistenz.....?

#39 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von maxelli 06.05.2016 07:04

Ist Neutralöl nicht ein Esteröl?

Ja


Könnte ich die Lotion notfalls mit Natrosol noch etwas andicken, falls es mir im täglichen Gebrauch doch zu flüssig ist?
Seit gestern hat sich da nicht spürbar was getan.


Ja , warum nicht. Nur nicht zu viel, sonst wirst du zum Krümelmonster.

Welchen Unterschied macht es denn - also nicht chemisch betrachtet - ob ich W/O oder O/W mit den identischen Zutaten rühre?
Ist das haptisch anders, im Auftragen, Konsistenz.....?

Ja, viel dicker und verstreicht sich halt wie Nivea. Aber eine optimale Feuchtigkeitssperre und somit für sehr trockene Haut.

Ich habe mir jetzt den Konservierer Dermosoft 1388 bestellt, da ich denke dass Alkohol die Lotion verflüssigt .
Vor allem fällt mir das bei einer W/O Emulsion auf.

#40 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von 06.05.2016 08:46

Merci Maxelli - das ist dann doch ein gravierender Unterschied. Hätte ich nicht gedacht.

Ich muss mich korrigieren, es ist tatsächlich etwas dicker geworden. Da werde ich das bei der Menge nicht mehr mit Natrosol nachdicken. Wenn ich nicht wie blö die Flasche quetsche, kann ich das gut dosieren.
Heute morgen habe ich die Lotion aufgetragen. Erfreulicherweise klebt nichts an der Kleidung. Wenn ich da noch etwas mehr Feuchtigkeit reinbringe, dann wird das richtig gut. Da werde ich das nächste Mal das Lecithin in Neutralöl lösen und hoffe, dass ich nicht auch einen Batzen Butter produziere. Dann habe ich mehr Feuchtigkeit und mehr Konsistenz

Einen schönen Brücktentag und Grüsse aus dem Büro
nervding

#41 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von GreenEye 06.05.2016 08:57

Ja, ich habe das Lecithin im Öl voremulgiert, da die Creme für meinen Neurodermitis-geplagten Neffen sein sollte.
Bis auf die Konsistenz ist die Lotion in Ordnung, ich geb sie ihm mal zum testen und falls sie gut ankommt, rühre ich das nächste mal mit einem anderen Emulgator...

Tja, der Brückentag.... den verbringe ich auch im Geschäft

#42 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von GreenEye 06.05.2016 13:39

Zitat von maxelli


Ich habe mir jetzt den Konservierer Dermosoft 1388 bestellt, da ich denke dass Alkohol die Lotion verflüssigt .
Vor allem fällt mir das bei einer W/O Emulsion auf.



Ja, schlussendlich wurde es bei mir auch eine flüssige Lotion wegen des Alkohols.
Wobei diesmal zumindest der Geruch super ist. Ich habe mit Weingeist konserviert und die Lotion riecht sehr angenehm, ich habe keine ätherischen Öle oder Parfümöle zugegeben.

#43 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von Alraune 06.05.2016 14:04

Wenn mir meine Haut doch mal trockener vorkommt nutze ich unsere W/O Testcreme sogar fürs Gesicht. Sie fühlt sich ganz anders, als das was man früher nur mit Lecithin gerührt hat, an. Ein bisschen pudrig würde ich sagen, die O/W- Pudding- Cremes hatten immer einen gewissen Glitsch-Effekt, fand ich. Aber morgen hab ich vielleicht noch Zeit eine O/W Creme nach Deiner neuen Grundlage zu rühren. Ich brauche noch eine sanfte Reinigungsmilch für mein Hünchen.

LG
Alraune

#44 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von Wildecat 06.05.2016 15:33

Zitat von jo

Zitat von Wildecat

PS: mein selbstgerührtes Aftersun war besser als Kaufprodukte und hat jede leichte Rötung gleich beseitigt. Ich bin begeistert


Finde ich das Rezept hier irgendwo? Das wär gut, denn die Sommerzeit fängt ja gerade an...




Hallo Jo,

Bin wieder zurück, war aber seitdem nicht mehr hier im Forum....

Das Rezept für das Aftersun habe ich aus dem Buch von Heike Käser auf Seite 405. Weil ich nicht alles an Rohstoffen hatte, habe ich einige Änderungen vorgenommen.....statt Lipodermin habe ich 1,5 Fluid Lecithin und 3 Phytosterolbasis genommen und auch zusätzlich Allanton und EichwurzelMeristem zugefügt. In einen Teil der Lotion habe ich auch Goldpuder zugefügt...das glitzerte herrlich auf der Haut.

Da das Rezept aus dem Buch ist, kann ich es hier nich veröffentlichen....Aber in jedem Fall das Rezept sowie das Buch empfehlen.

LG Wildecat

#45 RE: Workshop:Herstellung einfacher Cremerezepte mit Reinlecithin von maxelli 07.05.2016 07:56

Alraune und Greeneye sind schon bei der "Öllösung"
Wie ich schon eingangs erwähnte, lässt sich das Reinlecithingranulat in Öl wesentlich schwerer lösen als in einer wässrigen Phase. Ist das Öl nicht ganz gelöst, wird es sich später in Wasser lösen, jedoch gibt es dann keine reine W/O Emulsion.
Ich habe schon einmal eine kleine Übung für die nächste Creme für euch. Erwärmt 10 g Olivenöl bis max. 75 Grad mit 3 g Reinlecithingranulat. Lässt es stehen und beobachtet was passiert. Schaut mal nach einer Stunde nach der Lösung

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen