Seite 1 von 6
#1 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von selea 14.12.2014 11:47

So, ich ändere jetzt mal diesen workshop thread, mein altes rezept war nicht wirklich gut ausgewogen und ich würde auf grund meiner unverträglichkeit von fettalkoholen neue wege ausprobieren. LAut aconita, die ja chemisches wissen hat, haben unsere guten alten emus keine fettalkohole. Das nehm ich jetzt mal als gute gelegenheit, nach jahren der plörre, endlich wieder schöne, zarte cremes herzustellen.

- emik oder phos und gelbildner (das ist was für den sommer und wird eh nur plörre )
- emik oder phos und bergamuls (vielleicht in verbindung mit LL?)
- emik oder phos und gsse
- emik oder phos und lame
- emik oder phos und emulsan
- emik oder phos und dermofeel gsc

Mein erster test war nicht so toll, es wurde eher eine bodymilk, als was ich sie auch nehme. Der 2. test war schon viel erfolgversprechender und ich benutze diese creme jetzt seit 1 woche (langzeit test steht natürlich noch aus) und bin schwer begeistert. An das gefühl gleich nach dem eincremen muß ich mich erst noch gewöhnen, ist schon sehr anders als bei nur emik, aber ich hab den ganzen tag über ein schönes eingecremtes gefühl.
Ich hoffe, dass es weiter bleibt und meine haut die testerei mitmacht.

Alle cremes sind 35/65er und alle angaben in prozent:

1. emik, sucre, gsse, bergamuls
diese mischung hab ich nur gemacht um meine emus aufzubrauchen, sie war nicht erfolgreich und auch nicht angenehm ím gesicht. Als bodylotion ist sie toll. Den sucre werd ich jetzt nicht nachbestellen, ich versuche meine rohstoffe weiter zu straffen. Wer das rezept aber trotzdem will, kann mir eine pn schreiben.

2. lame, emik, bergamuls

3 lame
2 emik
1 bergamuls evt. kann man hier auch 1llgel nehmen?

10 neutralöl
7 traubenkernöl
3 jojoba
7 shea
2 rizzi

43 aloeveragel oder wasser
10 extrakt (tonka)
3 niacin
3 urea
3 glycerin
1 panthenol
0,2 ms
0,8 nl
1 rokonsal

Duft kann man sich schenken, der tonkaextrakt riecht himmlisch, wenn man den duft mag, sonst einen anderen duft nehmen.
Die creme war noch sehr flüssig beim abfüllen, wurde aber dann von tag zu tag fester und nach 3 tagen war sie eine weiche creme, welche nicht aus dem tiegel fließt, wenn man diesen kippt. Sie ist wahrscheinlich so gerade eben noch spender tauglich.
Leider fällt mein geliebter faltenkiller lanolin nun endgültig aus, wieder einen rohstoff weniger, weil er ja auch voller fettalkohole ist. Nach 1 woche hab ich noch keine unterlagerungen, ob das so bleibt, kann nur die zeit zeigen.
Der nächste test wird mit emulsan oder dermofeel gsc sein.


Wer mittesten möchte ist eingeladen, seine eigenen rezepte hier zu posten. Ich hoffe, auf eure rege teilnahme an diesem workshop, da es schon langweilig ist, einfach so alleine vor sich hinzutesten.....obwohl ich das ja auch tue

To be continued

#2 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von maxelli 13.04.2015 12:48

Selea, auch wenn du das hydrierte Lecithin Phospholipon 85 H nicht schätzt , ich liebe es mit 1%
zusammen mit 2% Bergamuls. Lipodermin habe ich auch mit im Team. Fettphase liegt bei 18%. Nachölen geht immer.
In Verbindung mit 0,1% konsistenzgebendem Ceramide III bekomme ich dadurch ein sehr schönes Fluid, welches ausgezeichnet in einen Airless Spender passt. Zur Zeit habe ich eine recht einfache Mischung mit der ich auch zufrieden bin, will aber demnächst mein Rezept etwas tunen.
Ich will mal wieder Vitamin A ausprobieren, das ich irgendwann wegen Unverträglichkeit ausgemustert habe.
Aber wahrscheinlich ist das wie so oft eine Dosierungsfrage.

Ich verwende auch sehr gern und ohne Probleme Cremes mit Fettalkoholen.

#3 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von selea 13.04.2015 12:56

Ach margit, ob phos oder emik, hydriert sind beide. Ich besteh nicht auf emik und hab es oben mal geändert, wenn ich nur 1% nehme, geht auch phos, ich muß es eh aufbrauchen. Ich hätte halt gerne wieder eine creme und wollte schauen, ob es wirklich die fettalkohole oder die (wie befürchtet) fettsäuren sind. Darum hab ich jetzt lanolin auch raus. Ceramid III hab ich jetzt auch mal raus, für eine testphase ist mir das zu teuer.
Außerdem gab es ja einige nachfragen nach fettalkohol freier creme, darum hab ich jetzt meinen thread umgemodelt. Vielleicht magst ja die guten alten sachen mal mittesten? Ich war ja der festen überzeugung, das die alten emus schuld sind, aber bisher, toitoitoi läufts gut. Wenn ich wieder aufhören muß. dann haben wir ja noch die möglichkeit die fettsäuren zu testen. Wobei auch da eine wahrscheinlichkeit besteht, dass ich sie nicht vertrage, babassu und jetzt auch kokos ist aus meiner gesichtspflege rausgeflogen und das hat auch schon mal geholfen.
Lipodermin oder lysogel kommen demnächst aber nur 1-2%ig

#4 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von maxelli 13.04.2015 13:09

Ach so, ich verstehe. Du willst Lecithine mit herkömmlichen Emulgatoren aus Fettalkoholen kombinieren.

Ja, warum den nicht, kann ich gerne mittesten.


Phospholipon 85 H in höherer Dosierung als 1% habe ich bisher mit Ausnahmen noch in keinem Rezept gefunden.
Wie hoch hast du dosiert?

In Verbindung mit einem Emulgator wie z.B. Montanov würde ich nur 0.1-0,5% nehmen.

Bei Emulmetik sind die Dosierungen höher. Es kommt immer auf den Gehalt des Phosphatidylcholins an. Und der ist bei Phosphopilon höher als bei Emulmetik und deshalb kann bei Phospholipon geringer dosiert werden.

#5 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von selea 13.04.2015 13:14

Naja, die alten emus sollen ja keine fettalkohole enthalten sondern ester? Ach keine ahnung, darum teste ich ja.

Ohoh, ich habe phos auch schon mal mit 2% dosiert, aber da hat meine haut gebrannt und wurde sehr rauh und unruhig......aber wenn du sagst, dass es 1% ok ist, bin ich durchaus bereit es nochmal zu versuchen. Bei meinem mann hab ich es jetzt zum aufbrauchen immer 1%ig drin gehabt und als wir ostern bei meinen eltern waren, hab ich seine creme probiert, weil ich ja eh schon so blöe unterlagerungen hatte (ich denk es waren die 2%lanolin, da dieses auch nicht mehr taufrisch war ) und darum dachte es kann nicht schlimmer werden......ists auch nicht, also werd ich es das nächste mal testen.

#6 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von maxelli 14.04.2015 16:38

Der Montanov 68 z-B. besteht aus 77% Fettalkohol , ganz genau aus 77% Cetearyl Alkohol.

Glyxcerinstearat SE besteht aus keinem Fettalkohol.o

Aber ich verstehe jetzt so langsam. Du willst herausfinden, ob du die konventionellen Emulgatoren mit Lecithinen auf deiner Haut verträglich sind. Oder so , oder ?

#7 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von selea 14.04.2015 16:58

Fast, mir wurde gesagt, das lame, emulsan und gsse keine fettalkohole enthalten. Ich glaube dieser dermofeel gsc auch nicht. Also wäre es schon interessant, ob meine haut sie mag und wenn nicht warum nicht. Hydriertes lecithin und auch eine winzmenge normales lecithin sprich ll oder lipo möchte ich natürlich aus pflegegründen dabei haben.
Also bietet sich eine testserie an, oder?
Das nächste steht schon bereit, ich warte nur noch auf mein ectoin, auf das ich doch nicht verzichten will und darum neu bestellt habe.
Was mir an der lame creme besonders gefällt ist die geradezu perfekte konsistenz. Sie wirkt wie kaufcreme, und dass ich scheinbar wieder urea vertrage. Tjameine haut, das mysterium.
MEin nächster schritt ist 2% gsse, 2% emulsan, 1% emik oder phos und 1% lysogel. Ich habe noch genau 0,6gr gsse und möchte das noch verbraten. Vielleicht wirds ja diesmal creme
Aber im moment ist es so schön, da leg ich mich lieber in den hof, umgeben von meinen kätzchen und lese echt herrlich. Naja, nachdem ich das ganze untere haus geputzt habe, habe ich mir das ja auch verdient

#8 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von maxelli 14.04.2015 17:16

Zitat
Ein nächster schritt ist 2% gsse, 2% emulsan, 1% emik oder phos und 1% lysogel. Ich habe noch genau 0,6gr gsse und



Das Phos aber nur mit 0,3% . Das sagt mir mein Gefühl und auch ein wenig Mathematik.
Und ich lasse mein Phos in Wasser quellen, weil es weniger abdichtet als die Ölauflösung
Mit dem normalen Lecithin , meinst du das unhydrierte Lecithin. Lipodermin wird auch mit unhydriertem Lecithin hergestellt, hat aber einen hohen Gehalt an Phosphatidylcholin (mind. 80% )

#9 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von selea 14.04.2015 17:37

Zitat von maxelli

Zitat
Ein nächster schritt ist 2% gsse, 2% emulsan, 1% emik oder phos und 1% lysogel. Ich habe noch genau 0,6gr gsse und



Das Phos aber nur mit 0,3% . Das sagt mir mein Gefühl und auch ein wenig Mathematik.
Und ich lasse mein Phos in Wasser quellen, weil es weniger abdichtet als die Ölauflösung
Mit dem normalen Lecithin , meinst du das unhydrierte Lecithin. Lipodermin wird auch mit unhydriertem Lecithin hergestellt, hat aber einen hohen Gehalt an Phosphatidylcholin (mind. 80% )




Und wie soll ich 0,3% abwiegen, wenn ich nur 30gr herstelle? Das kann meine waage nicht. Also nehm ich doch lieber emik. Aufliegen stört mich nicht, das mag meine haut. Noch.....im sommer muß ich wieder nachdenken über ein neues rezept Da wird mir auch nicht langweilig als wenn es das je würde.
Irgendetwas im wasser quellen lassen, dafür fehlt mir die geduld. Es kommt bei mir auf jeden fall in die fettphase.
Und ich glaube ich nehme auch lieber bergamuls als lysogel (ja ich meinte das unhydrierte)....ach man das ist so schwierig, das richtige rezept, das PERFEKTE rezept zu finden. Aber auch spannend

#10 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von maxelli 15.04.2015 14:02

Es wundert mich ja schon, dass seit ca einem Jahr , die herkömmlichen Emulgatoren bei den Lecithinanhänglichen nun auch wieder etwas mehr Beachtung finden.
Ich habe eigentlich noch nie irgendwelche Emulgatoren verteufelt, sei es Lebensmittelemulgatoren,anionische Emulgatoren, Lecithine etc.
Ich denke, sie haben alle ihre Berechtigung und es kommt darauf an in welcher Dosierung und was man damit beabsichtigt.
Kurz, um mal den Slogan der Betonindustrie zu verwenden ."Es kommt immer darauf an, was man daraus macht"

Ich werde bei deinem Projekt mitmachen .
Mein Rezept steht noch nicht, aber ich werde folgende "wilde" Zusammenstellung wagen.

Glycerinstearat SE
Cetearylalkohol
Phospholipon 80 H
Bergamuls


Da ich sie alle kenne und auch schon ausprobiert habe, auch im Gesicht,wage ich dieses Experiment.
Viele Mittester sehe ich hier allerdings nicht.
Die haben alle schon das perfekte Rezept.
Ich eigentlich auch, aber ich probiere immer wieder gerne Neues aus und meine Haut mag auch nicht immer das Gleiche

#11 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von Gitta 15.04.2015 14:21

avatar

ach maxelli, ich würde ja gerne mitmachen aber... mit Lecithinen hat meine Haut nichts am Hut...

#12 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von nirwana 15.04.2015 15:18

Naja, mit testen würde ich schon gerne, habe nur in den nächsten 4 Wochen wenig Zeit.
Ich habe eh noch nicht die perfekte Creme gezaubert, deshalb wird jedes mal das Rezept
geändert, bis es irgendwann klappt. Diese Woche hatte ich die Kombi; Lyso 1%, Lanolin 1%
und Montanow 68 3%. Das war schon mal gar nicht übel, aber leider nicht perfekt.
Vorher hatte ich die Variante mit Gsse anstatt Montanow, war aber sehr "glitschig" .
Habt ihr für das testen die Höhe der Fph festgelegt, oder ist das variabel.

#13 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von maxelli 15.04.2015 16:49

Kein Problem , Gitta.
Nicht jeder ist mit den Lecithinen glücklich.


In meinem alten Blog habe ich gerade ein Rezept von 2009 gefunden.
Da habe ich auch schon einiges zusammengemischt.
Das könnte ich auch nehmen und das Reinlecithin durch Phospolipon und Lipodermin ersetzen.
Das Grundgerüst war ja gar nicht so schlecht
So wohltuend einfach.



Ein Gesichtsgel aus hochwertigen feuchtigkeitsspendenden und hautpflegenden
Wirkstoffen.


Gesamtmenge: 100g
Fettanteil: 16%
Emulgatoren 4%


Fettphase

•1 g Reinlecithin
•1 g Cetyl Alkohol
•1 g Glycerylstearat SE
•1 g Emulsan
•5 g Mandelöl
•4 g Jojobaöl
•1 g Wildrosenöl
•1 g Sheabutter
•1 g Lanolin anhydrit

Wasserphase

•73 g Rosenhydrolat
•0.2 g Xanthan


Konservierung und Wirkstoffe


•11 g Weingeist 96%
•Msp Hyaluron



#14 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von selea 15.04.2015 17:53

Zitat von nirwana
Naja, mit testen würde ich schon gerne, habe nur in den nächsten 4 Wochen wenig Zeit.
Ich habe eh noch nicht die perfekte Creme gezaubert, deshalb wird jedes mal das Rezept
geändert, bis es irgendwann klappt. Diese Woche hatte ich die Kombi; Lyso 1%, Lanolin 1%
und Montanow 68 3%. Das war schon mal gar nicht übel, aber leider nicht perfekt.
Vorher hatte ich die Variante mit Gsse anstatt Montanow, war aber sehr "glitschig" .
Habt ihr für das testen die Höhe der Fph festgelegt, oder ist das variabel.



Nun, eigentlich nehm ich immer sehr hohe fph und keine fettalkohole, aber da würde eh keiner mitmachen. Also wenn du mit machen willst, nimm es wie du willst, es sollten nur emik oder phos drin vorkommen, da es ja in erster linie um die hydrierten lecithine geht.

#15 RE: Projekt: Hydriertes Lecithin in Kombi mit..(ohne Fettalkohl) von Alraune 16.04.2015 07:52

Hm, also ich hab im Moment sehr wenig Zeit und meine Haut hat sich grade mit Minimalpflege wieder beruhigt. Eine richtige Testreihe will ich ihr deshalb nicht zumuten. Ich würde aber eine, höchstens zwei Cremes oder was auch immer mitrühren, wobei meine Fettphasen ja auch deutlich niedriger sind als Deine, Selea. Keinne Ahnung, ob Dir das hilft.

LG
Alraune

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen