Seite 6 von 16
#76 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von maxelli 05.06.2014 06:03

Da hast du dir aber sehr viel Arbeit gemacht Ardsmuir.
Gleich vier Emulgatoren ausprobiert
Da bin ich gespannt, welcher bei dir das Rennen macht.

Reinlecithin bringt von sich aus ja keinerlei Konsistenz. Mit etwas Co Emulgator könnte man seine Eigenschaften verbessern.
RL verwende ich nur noch wenig in Cremes,
er kommt bei mir vorwiegend in Reinigungsprodukte oder auch Badeöle.

#77 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von Alraune 05.06.2014 07:32

Kinder, Kinder, jetzt habt ihr mich aber überholt. Ihr wart j arichtig fleißig.
Das Endrezept rühre ich erst nach Pfingsten, wenns genehm ist. ich bin unterwegs und mich plagen auch noch Zahn- oder Nebenhöhlenprobleme.
Meine Haut ist immernoch recht fettig, obwohl ich eine alte Kuh bin, deshalb komm ich wohl mit dem Emulsan noch gut zurecht. Man weiß ja nie wie lange. Trotzdem braucht sie ein wenig mehr Fett als früher, aber in anderer Zusammensetzung.

Stell doch bitte Dein Rezept mit dem Emulprot und Emulmetik mal hier rein, oder in einen neuen Thread, damits kein durcheinander gibt und wir schauen uns das mal gemeinsam an. Das läßt sich ja rauskriegen woher die Pickel kommen. Dann kannst du das Rezept auch gleich mit dem vergleichen was Du jetzt gerührt hast.

Nach Möglichkeit die Rezepte bitte in Prozente, sonnst müssen wir ständig umrechnen bevor wir vergleichen können, ok?

LG
Alraune

#78 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von ardsmuir 05.06.2014 07:57

Zitat von maxelli


Reinlecithin bringt von sich aus ja keinerlei Konsistenz. Mit etwas Co Emulgator könnte man seine Eigenschaften verbessern.
RL verwende ich nur noch wenig in Cremes,
er kommt bei mir vorwiegend in Reinigungsprodukte oder auch Badeöle.



Ja, da ich für meinen Sohn seit mittlerweile 3 Monaten ein Lecithinfluid rühre war mir das schon klar, (immer mit Xanthan).
Ich hatte RL aber noch nie in Verbindung mit Cetylalk, davon hatte ich mir etwas Konsistenz versprochen. Die Rezeptur war ja bei allen ansonsten gleich, vielleicht wenn man die Menge erhöht? Wobei ich eigentlich nicht viel mehr Fettalkohol in der Creme haben möchte. Na, wir werden sehen.
Lecithin ist hier im Haus gern genommen. Bis auf den Speckglanz, vertrage auch ich ihn sehr gut.
Aber selbst mein Mann hat schon bemerkt, dass Speckglanz bei mir immer auftaucht, selbst bei den 10% HDG's. Was bei ihm einfach nur einflutscht.
Aber ganz ohne alles geht auch nicht, dann spannt die Haut.

#79 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von maxelli 05.06.2014 09:05

Ach ja, das habe ich übersehen. Du hast ja Cetyl Alkohol in der RL Mischung.

Ja, die Diskussionen über ob und wie und wie viel Lecithin oder Emulgatoren im Zusammenhang mit Pickel und Unreinheiten, Unterlagerungen etc. sollten hier ausgegliedert werden, damit man nicht völlig die Übersicht über das ?Projekt verliert.

#80 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von Alraune 05.06.2014 15:39

stimmt, finde ich auch, ein interessantes Thema für danach.

Zitat
Welcher Hauttyp? Gute Frage ich würde mal sagen sehr trocken und reif. Unreinheiten fast keine, sehr grosse Poren wie ich finde, was ja eigentlich nicht zu dem Hautbild passt, öfters rote Flecken, rau, früher hat sie auch noch geschuppt, zu viele Falten für mein Alter



Das hört sich für mich eher nach einer Unverträglichkeit a,n oder einer Anlage zu Psoriasis oder Neurodermitis oder so was. Warst Du denn damit mal beim Arzt ? Nächste Frage wäre, ob das noch andere in Deiner Familie haben, oder nur Du.

LG
Alraune

#81 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von Laurence 05.06.2014 17:39

Hmmm dazu seh ich keinen Grund, ich hab doch nur trockene Haut mehr nicht.

#82 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von Alraune 05.06.2014 19:38

naja, ok. hörte sich vielleicht schlimmer an, als es ist. für " rote Flecken,...geschuppt,.." gibt es ja einige mögliche Ursachen.

LG
Alraune

#83 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von Laurence 05.06.2014 20:27

Geschuppt ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck. Wenn ich Makeup im Gesicht hatte, konnte man nach ein paar Stunden immer trockene kleine Hautfetzen sehen, seit dem ich jetzt Puder (NK) benutze habe ich das nicht mehr.

#84 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von Alraune 06.06.2014 07:59

Was ist NK? Ich kenne nur MF? Das ist auch sher hautverträglich

LG
Alraune

#85 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von selea 06.06.2014 08:29

nk=naturkosmetik

#86 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von Laurence 06.06.2014 11:39

Danke Selea

#87 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von ardsmuir 06.06.2014 11:49

Moin,

Emulprot fliegt raus, juckt entsetzlich auf der Stirn.
Herr Ardsmuir findet Olli, Monti und RL gut. Am besten gefiehl ihm RL, (zog weg wie nix, wenn ich an Optik und Haptik feilen kann, wird die Favorit), optisch Olivem.
Er wird die mit Montanov und RL weiter testen.

#88 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von Laurence 09.06.2014 16:46

Ich habe sie jetzt noch mal gerührt, anstelle von Kokos habe ich Dermofeelöl genommen, sonst alles gleich. Ich habe allerdings mit dem Blendia, der mittlerweile eingetroffen ist , gerührt. 5 Minuten nach dem Auftragen ist nichts mehr zu spüren, der leichte Film hat mir besser gefallen.

#89 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von maxelli 09.06.2014 18:31

Heute, am Pfingstmontag habe ich meinen 3. Rührversuch mit nativem Kokosöl gerührt.
Die Creme ist im Vergleich zu Neutralöl sehr viel dünnflüssiger .
Ich hatte auch ziemliche Mühe die Luft heraus zu rühren.
In ein paar Stunden schaue ich noch mal nach ihr, vielleicht hat sie dann mehr Konsistenz.
Die übrigen Rohstoffe sind die selben geblieben. Durch einen Wiegefehler habe ich vom Jojobaöl zu viel genommen. Jetzt hat die Creme halt eine Fettphase von ca. 19% statt 18%. Auch nicht so tragisch.

Phase A
3,0g Bio-Olivenöl
1,5g Bio Traubenkernöl
1,0g Bio-Kokos
0,5g Cetearylalkohol
2,5g Bio Jojobaöl ( rutschte 0, 8 g mehr rein)

Phase B
38,95g Lavendelhydrolat
0,5g Tego Care CG90

Phase C
1g Natriumlakatat 60%
0,5g Rokonsal
1Tr Milchsäure
3 Tr PÖ

Morgen kommen folgende Wirkstoffe, bzw. ätherische Öle dazu.
0,05 g Hyaluron
0,1 g Bisabolol
1 Tr. Orange
2 Tr. Lavendel

Meine erste Creme habe ich mit Neutralölöl gerührt. Sie war von Anfang an viskoser als die Creme mit Kokosöl , aber nach Zugabe von Lipodermin und Hyaluron wurde sie wieder etwas flüssiger.

#90 RE: Projekt:Entwicklung einer Creme für reifere Mischhaut von Alraune 09.06.2014 19:46

Bis ich weiterrühren kann dauert es noch ne Weile, da ich meine Feinwaage geschrottet habe und Pi mal Daumen jetzt nicht angebracht ist warte ich auf eine neue. Aber ich kann so lange ja schon mal mit der Tabelle anfangen und eure Werte reinschreiben, dann ist das schon mal gemacht, ich bin dann halt der Nachzügler.

LG
Alraune

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen